BGH: eBay-Auktion dürfen bei berechtigtem Grund abgebrochen werden

Der BGH hat mit Urteil vom 8.1.2014, Az. VIII ZR 63/13, entschieden, wann ein Anbieter auf der Auktionsplattform Ebay  berechtigt ist, eine laufende Auktion vorzeitig abzubrechen.

In dem vorliegenden Fall, hatte sich der Verkäufer darauf berufen, dass er sich bei dem von Ihme angebotenen Motor, über die fehlende Zulassung für den Straßßenverkehrs geirrt hatte. Der BGH sah dies als einen zulässigen Grund für die Angebotsrücknahme an. In den seinerzeit gültigen Geschäftsbedingungen von eBay war geregelt, dass ein gesetzlicher Grund vorliegen müsse, der zu einem vorzeitigen Abbruch der Auktion berechtige.

Der BGH hatte bereits mit Urteil vom 8.6.2011, Az. VIII ZR 305/10, die Rücknahme eines eBay-Angebotes als berechtigt angesehen, wenn der Kaufgegenstand während des Auktionszeitraum gestohlen wurde.

Im vorliegenden Fall hat der BGH die Gründe für einen vorzeitigen Abbruch einer Ebay-Auktion nochmals konkretisiert.

In den aktuell geltenden AGB von eBay werden nunmehr exlizit gültige Gründe für den vorzeitigen Abbruch einer Auktion genannt. Diese sind Fälle der Unmöglichkeit, z.B. wegen Zerstörung, Verlust der Sache oder Irrtümer bei Eingabe der Auktion z.B. Schreibfehler beim Start-, Mindestpreis oder der Artikelbeschreibung.

Ähnliche Beiträge