Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Name und Kontakt des Verantwortlichen gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht Tschu-Tschon Kim
Seehofstr. 46, 14167 Berlin

Email:

1. Information über die Erhebung personenbezogener Daten

Im Folgenden informiere ich Sie über den Umgang mit personenbezogenen Daten bei Nutzung dieser Website.

Personenbezogene Daten sind alle Daten mit denen eine Person identifiziert werden kann.

2. Informatorische Nutzung

Für die nur informatorische Nutzung meines Internetauftritts ist es grundsätzlich nicht erforderlich, dass personenbezogene Daten angegeben werden.

Es werden vielmehr nur diejenigen Daten erhoben und verwendet, die von Ihrem Internetbrowser automatisch übermittelt werden, wie Datum und Uhrzeit des Abrufs dieser Webseiten, Browsertyp und Browser-Einstellungen, das verwendete Betriebssystem, die von Ihnen zuletzt besuchte Seite, die übertragene Datenmenge, die Ladezeiten der Webseiten und der Zugriffsstatus, sowie die IP-Adresse.

Diese Daten werden ausschließlich in nicht-personenbezogener Form erhoben und verwendet.

Dies erfolgt, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen. Die IP-Adresse wird nur für die Dauer Ihres Besuchs gespeichert, eine personenbezogene Auswertung, eine Weitergabe an Dritte oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt.

3. Keine Analyse- oder Tracking Dienste oder Socialmedia-Plugins

Meine Webseite verwendet keine Analyse- oder Tracking-Plugins bzw. Dienste, auch keine Social Media-Plugins.

4. Keine Cookies

Meine Webseite verwendet keine Cookies. So z.B. auch keine PHPSESSID-Cookies.

Cookies sind kleine Textdateien, die im Rahmen eines Besuchs eines Nutzers auf einer Internetseiten von dem Webserver an den Browser gesandt und von diesem auf dem Endgerät für einen späteren Abruf vorgehalten werden.

5. Widerrufs- und Widerspruchsrecht

Weiterhin können Sie eine mir zuvor erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

6. Weitere Rechte des Betroffenen

Weiterhin haben Sie hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gem. der geltenden DSGVO ein Recht auf Auskunft, auf Berichtigung oder Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass vorliegend ein Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen im Sinne der DSGVO oder des BDSG vorliegt.

7. Anbahnung eines Mandatsverhältnisses 

Bei einer von Ihnen initiierten Kontaktaufnahme mit mir per E-Mail, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (E-Mail-Adresse, Name, Anschrift, Telefonnummer etc. und Inhalt) von mir für den Zweck gespeichert, Ihr Anliegen zu ermitteln und ggf. entsprechend zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten werden gelöscht, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, es sei denn, dass gesetzliche Gründe für eine Aufbewahrung bestehen. Falls entsprechende Gründe vorliegen, wird eine Verarbeitung der Daten eingeschränkt.

Kommt im Zuge Ihrer konkreten Anfrage per E-Mail ein verbindliches Rechtsanwaltsmandatsverhältnis zustande, wird diese E-Mail, wenn erforderlich, Teil der sog. anwaltlichen Handakte. Für Handakten gelten gemäß § 50 Abs. 1 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) Aufbewahrungspflichten von 6 Jahren. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Auftrag beendet wurde.